Mediation für Unternehmen.


Interne Konflikte treten beispielsweise zwischen einzelnen Mitarbeitern oder ganzen Abteilungen, zwischen einzelnen Standorten oder Niederlassungen eines Unternehmens auf. Egal ob Startup, etablierter Handwerksbetrieb oder Mittelstand, jedes Unternehmen sieht sich irgendwann auch internen Konflikten gegenüber. Der positive Umgang mit internen Konflikten bietet dabei immense Chancen!

 

Konflikte mit anderen Unternehmen, Kunden oder Lieferanten bilden dagegen das Spielfeld der externen Konflikte. Hand aufs Herz, wenn es schon intern gelegentlich zu Unwuchten kommt, wie sollte es da im Verhältnis zu Dritten anders sein? Der größte Teil dieser täglichen Konflikte kann in Eigenregie gelöst werden, etwa im Gespräch mit dem Kunden oder Lieferanten. Was aber, wenn ein einfaches Gespräch einmal nicht den gewünschten Erfolg hat, es beim aktuellen Konflikt überdies um "richtig etwas geht"? 


"Voodoo? Psychokiste? - Handfeste Problemlösung!"


Viele dieser Konflikte lassen sich durch Mediation lösen. Ein solches Verfahren spart Zeit und Geld! Die Kosten werden bei externen Konflikten zudem üblicherweise hälftig von den Parteien getragen. Im Vergleich zu den meisten gerichtlichen Auseinandersetzungen stellt die Mediation zudem ein relativ schnelles Verfahren dar, das sich zudem in der Regel auch unkompliziert anstoßen lässt. Trotz aller Freiheiten stellt es dabei ein strukturiertes Verfahren dar.

 

Es sprechen also viele Gute Gründe für den Einsatz eines Mediators!